Seit 30 Jahren unermüdlich unterwegs in Sachen BigBand Jazz

Portrait

band-portrait01b

Die Big Band Liechtenstein ist eine Amateurband mit hohen Ansprüchen und verwöhnt die Jazzfreunde des kleinen Alpen-Fürstentums seit mittlerweile 30 Jahren mit sattem, zeitgenössischem Big Band Sound. Auch wenn die ambitionierten Musiker der Band hauptberuflich in den unterschiedlichsten Branchen tätig sind, wurden sie von Bandleader Benno Marxer doch zu einem kompakten und soliden Klangkörper zusammengeschmiedet, dessen Ruf weit über die Landesgrenzen hinausgedrungen ist. So beweisen Auftritte in zahlreichen Ländern Europas und zwei Einladungen zum renommierten Jazz Festival Montreux (1997 und 1998), dass mit der richtigen Einstellung und konsequenter Aufbauarbeit Grosses möglich ist. Wichtige Schritte in der Entwicklung der Band waren auch immer wieder Workshops und Konzerte mit den ganz grossen Tieren des weltweiten Jazz-Dschungels. So konnte die Big Band schon von Persönlichkeiten wie Peter Herbolzheimer, Lennart Axelsson, Phil Wilson, Jiggs Whigham, Bob Mintzer, James Morrison und vielen mehr profitieren.

Gegründet wurde sie 1983 als Big Band der Liechtensteinischen Musikschule (LMS Big Band) von Benno Marxer, grösstenteils mit Schülern, die zu dieser Zeit vor allem Blasmusik-Erfahrung aufweisen konnten. Benno vermochte die jungen Leute zu begeistern, sie begannen, Aufnahmen von internationalen Jazz-Grössen und -Legenden regelrecht aufzusaugen, um am richtigen Groove und am passenden Sound zu arbeiten. So begann die Band aus der Ecke der Musikschulband herauszuwachsen. So wurde 1993 die Loslösung vollzogen, aus der LMS Big Band wurde die Big Band Liechtenstein. Musiker kamen und gingen, doch das Niveau der Band hat sich trotzdem stetig weiterentwickelt. Denn einer kam und ging nicht, einer war immer da: Benno Marxer. Er hat den Haufen zusammengehalten, motiviert, begeistert und weitergebracht. Und das tut er heute noch.